Image not available

MODULITH® SLX-F2

Der urologische Arbeitsplatz.

Der urologische Arbeitsplatz.

Produktbroschüre360 right

Innovation und Erfahrung

Die urologische Steintherapie umfasst ein breites Spektrum an minimal-invasiven und extrakorporalen Therapieverfahren.

Der MODULITH® SLX-F2 trägt diesen vielfältigen Verfahren der multimodalen Steinsanierung in hervorragender Weise Rechnung. Er basiert auf mehr als 20 Jahren Erfahrung im Design von Lithotriptern und der millionenfachen Durchführung erfolgreicher Steinzertrümmerungen. Dennoch ist der MODULITH® SLX-F2 weit mehr als ein herausragender Lithotripter. Als zentrale Komponente eines Steintherapiekonzeptes unterstützt er in idealer Weise die Durchführung endourologischer Eingriffe.

Highlights

  • Die Kombination von höchst effektiver extrakorporaler Stosswellenlithotripsie und modernster Endourologie bietet die optimale Lösung für das gesamte Spektrum der minimal-invasiven Steintherapie.
  • Das innovative Bedienkonzept StorM-Touch verbindet eine Vielzahl unterschiedlicher Gerätefunktionen zu einem ergonomischen Gesamtkonzept.
  • Steintherapie und Röntgen sind in einem Gerät möglich.
  • Mit der STORZ MEDICAL-Zylinderquelle sind alle Voraussetzungen für eine Lithotripsie auf höchstem technischen Niveau gegeben.
  • Der modulare Aufbau ermöglicht massgeschneiderte Lösungen.
  • Softwareoptionen runden das Bild eines urologischen Steinarbeitsplatzes ab.

Das Ganze im Blick

STORZ MEDICAL verfolgt ein neues, wegweisendes Bedienkonzept, das die zentrale Steuerung verschiedenster Komponenten ermöglicht. Ob Steintherapie, Kontrastmitteldarstellung oder perkutane Eingriffe, alle beteiligten Geräte können bequem über einen Touchscreen gesteuert werden.

StorM-Touch-Bedienplattform

Das Bedienkonzept wird verwirklicht mittels StorM-Touch, der zentralen Bedienplattform für den urologischen Arbeitsplatz. Es basiert auf dem von der KARL STORZ GmbH & Co. KG erfolgreich eingeführten OR1- Konzept. Alle Geräte sind durch den Storz Communication Bus (SCB) miteinander verknüpft und können zentral gesteuert werden. StorM-Touch kann durch eine ganze Reihe Optionen ergänzt werden:

  • Die automatische Steinpositionierung LithoPos® erleichtert und beschleunigt die Stosswellenbehandlung.
  • StorM-Base: Alle relevanten Behandlungsparameter, Patientendaten und Röntgenbilder können in einer Datenbank für spätere Auswertungen abgelegt werden.
  • DICOM-Module erlauben die Langzeitarchivierung im PACS.
    (pdfDICOM Conformance Statement767.82 kB / pdfIHE Integration Statement23.77 kB)

MODULITH SLX-F2

Die unübertroffene Stosswellenquelle

Die wichtigste Komponente eines Lithotripsiegerätes ist die Therapiequelle. Sie bestimmt nicht nur die Zertrümmerungseffizienz, sondern auch die Möglichkeiten der Integration der verschiedenen Ortungsverfahren.

STORZ MEDICAL hat mit der von ihr patentierten Zylinderquelle ein eigenständiges Stosswellenerzeugungsverfahren entwickelt und bringt dieses exklusiv in Ihren Stosswellengeräten zum Einsatz. Dadurch wird eine unangefochten hohe Zertrümmerungsleistung bei grosser Eindringtiefe (165 mm) und geringen Nebenwirkungen erreicht.

180 mm Fokustiefe – eine neue Bestleistung

Seit Jahren ist in vielen Teilen der Welt ein Trend zu gesteigerter Adipositas festzustellen. Dies stellt eine immer grössere Herausforderung an die Auslegung medizintechnischer Geräte dar und erfordert Stosswellenquellen mit immer höherer Eindringtiefe.

Neben einer extremen Gerätebelastbarkeit von bis zu 225 kg wird optional eine Therapiequelle mit der bisher unerreichten Eindringtiefe von bis zu 180 mm angeboten. Hiermit wird auch in besonders schwierigen Fällen eine Behandlung von tiefliegenden Steinen bei sehr adipösen Patienten ermöglicht.

MODULITH SLX-F2

 

STORZ MEDICAL AG
Lohstampfestrasse 8
8274 Tägerwilen
Switzerland
Tel.: +41 (0)71 677 45 45
Fax: +41 (0)71 677 45 05

www.storzmedical.com
Persönliche Daten
Adresse
Kontaktdaten
Mitteilung