MODULITH SLC
Slider

STORZ MEDICAL und Siemens Healthineers planen Vertriebspartnerschaft für die Urologie

Gemeinsame Presseinformation von Siemens Healthineers und STORZ MEDICAL
Tägerwilen, Schweiz | Erlangen, Deutschland
01.10.2018

70. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie in Dresden
STORZ MEDICAL und Siemens Healthineers planen Vertriebspartnerschaft für die Urologie

  • Zukünftige Zusammenarbeit soll den Kunden beider Unternehmen und deren Patienten den Zugang zu neuesten Technologien für die diagnostische Bildgebung in der Urologie und die nicht-invasive Therapie von Harn- und Nierensteinen erleichtern
  • Mobile C-Bögen der Cios-Familie von Siemens Healthineers bilden gemeinsam mit dem MODULITH® SLK »inline« von STORZ MEDICAL eine innovative Lösung für eine leistungsstarke Stosswellenlithotripsie und endourologische Eingriffe

Siemens Healthineers und STORZ MEDICAL haben anlässlich des 70. Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Urologie (26. – 29. September 2018 in Dresden) die geplante Vereinbarung einer weltweiten Vertriebspartnerschaft bekannt gegeben. Im Rahmen der Zusammenarbeit planen beide Unternehmen künftig auch Systeme der Partnerfirma anzubieten, um ihren Kunden und deren Patienten den Zugang zu neuesten Technologien für die diagnostische Bildgebung in der Urologie und die nicht-invasive bzw. minimal-invasive Therapie zu erleichtern. So eignet sich insbesondere die Kombination von mobilen C-Bögen der Cios-Familie von Siemens Healthineers mit dem Stosswellen-Lithotripsie-System MODULITH®SLK »inline« von STORZ MEDICAL für die Entfernung von Steinen im gesamten Harntrakt mittels leistungsstarker extrakorporaler Stosswellenlithotripsie.

»Gemeinsam mit Siemens Healthineers können wir unsere Expertise in der Urologie einem breiteren Kundenkreis zur Verfügung stellen und umfassende Lösungen anbieten«, erklärt, Dr. Gerold Heine, CEO bei STORZ MEDICAL. »Die geplante Vereinbarung zeigt den hohen Stellenwert des Fachbereichs Urologie für beide Unternehmen. Gemeinsam ermöglichen wir unseren Kunden und ihren Patienten den Zugang zu bestmöglichen Diagnostik- und Therapie-Lösungen«, bekräftigt Peter Schardt, Leiter Röntgenprodukte bei Siemens Healthineers.

Bei der extrakorporalen Stosswellentherapie (ESWL) können die Steine sowohl durch Röntgen als auch mit Ultraschall lokalisiert werden. Stosswellen – fokussierte Schallwellen, die ausserhalb des Körpers erzeugt werden – werden direkt auf die Nieren- oder Harnsteine gerichtet. Diese zerbrechen dadurch in kleine Stücke und können anschliessend ausgeschieden werden. Das nicht-invasive Vorgehen und die geringe Komplikationsrate stellen einen grossen Vorteil für die Patienten dar und machen das Verfahren vielfach zum favorisierten Therapieansatz. Siemens Healthineers und STORZ MEDICAL stellen den Urologen dafür künftig mit den mobilen C-Bögen der Cios-Familie und dem Stosswellen-Lithotripsie-System MODULITH®SLK »inline« eine innovative System-Kombination zur Verfügung.

Kontakt

Martina Struebe
STORZ MEDICAL AG
Lohstampfestrasse 8
8274 Tägerwilen
Schweiz

Tel: +41 71 677 4545
E-Mail:


Ulrich Kuenzel
Siemens Healthcare GmbH
Henkestr. 127
91052 Erlangen
Deutschland

Tel.: +49 162 2433492
E-Mail:

 

0

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Gäste
Mittwoch, 20. November 2019
STORZ MEDICAL AG
Lohstampfestrasse 8
8274 Tägerwilen
Switzerland
Tel.: +41 (0)71 677 45 45
Fax: +41 (0)71 677 45 05

www.storzmedical.com