Neuer CCO Filip Schönbeck verstärkt die STORZ MEDICAL-Führungsebene

Filip Schönbeck, CCO STORZ MEDICAL AG

Seit Januar 2022 komplettiert Filip Schönbeck das neue Führungsteam von STORZ MEDICAL als Chief Commercial Officer (CCO). In dieser neu geschaffenen Position wird der branchenerfahrene Experte die Bereiche Vertrieb, Produktmanagement, Marketing und After Sales Services übernehmen und weiterentwickeln.

Dr. Gerold Heine, CEO von STORZ MEDICAL, freut sich über die Bereicherung: »Filip verstärkt unsere Firma zum richtigen Zeitpunkt. Er versteht unsere Unternehmenskultur und wird STORZ MEDICAL viele frische Impulse geben können. Mit einem international erfahrenen Manager und Teamplayer wie Filip können wir unser dynamisches Wachstum weiter vorantreiben.«

Führungspersönlichkeit mit langjähriger Expertise
Filip Schönbeck verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Medizintechnik und Pharmaindustrie. Nach seinem Diplomstudium in »European Business Administration« in Berlin und Cambridge war er sowohl bei multinationalen Konzernen als auch bei mittleren Unternehmen der Medizintechnik in leitenden Positionen tätig – u. a. als Marketing Manager, Vertriebsleiter, CEO und Mitglied von Führungsteams. Auch mit der Stosswellentherapie und ihren verschiedenen Einsatzgebieten ist er seit vielen Jahren bestens vertraut.

»Respekt und Wertschätzung spielen für mich eine entscheidende Rolle. Jeder Mitarbeiter im Unternehmen und alle unsere Partner sind wichtig und tragen zum langfristigen Erfolg bei.«

»STORZ MEDICAL ist ein äusserst erfolgreiches Pionierunternehmen und beweist immer wieder aufs Neue, was mit Stosswellen alles möglich ist – ganz aktuell zum Beispiel mit der neurologischen Anwendung bei Alzheimer-Patienten«, sagt Schönbeck. »Für die Zukunft sehe ich enormes Potenzial und ich freue mich darauf, meine Erfahrung und mein Wissen einzubringen. Technologisch werden wir eine zweigleisige Strategie verfolgen: Wir werden die Stosswelle in den verschiedenen Anwendungsgebieten weiter voranbringen und gleichzeitig unsere adjuvanten Therapieverfahren wie die EMTT stärken.« Besonderen Wert legt der 49-Jährige auf Austausch und Vertrauen. Als Schwede ist er flache Hierarchien gewohnt und sieht sich auch als Vermittler und Sparringspartner.

0
 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Montag, 06. Februar 2023