Kampf gegen Alzheimer-Demenz: STORZ MEDICAL feiert den 100. NEUROLITH

Kampf gegen Alzheimer-Demenz: STORZ MEDICAL feiert den 100. NEUROLITH

Die Transkranielle Pulsstimulation (TPS) befindet sich weiter auf Erfolgskurs: Anfang Juni 2022 wurde bereits das 100. NEUROLITH®-System installiert. Jüngster TPS-Standort ist die Klinik Lengg in Zürich, Schweiz. Dr. med. Bartosz Bujan (Medizinischer Direktor Neurorehabilitation) ist einer der Vorreiter der TPS in der Schweiz und bietet die Therapieoption ab sofort für Patienten mit Alzheimer-Demenz an. Um diesen wichtigen Meilenstein zu feiern und den Blick in die Zukunft zu richten, fand am 16. Juni in den Firmenräumen von STORZ MEDICAL eine kleine Feier statt.

»Wir sehen hier gerade den Beginn eines neuen, äusserst spannenden Kapitels der STORZ MEDICAL Unternehmensgeschichte«, sagte Manfred Schulz (Director Business Development & Neurology). »Nur knapp drei Jahre nach der Markteinführung wird die Transkranielle Pulsstimulation mit dem NEUROLITH® in 100 Kliniken und 23 Ländern angeboten. Mehr als 2.500 Behandlungen – das sind 15.000 Therapiesitzungen – wurden bereits durchgeführt und viele weitere auf Neurorehabilitation spezialisierte Praxen und Kliniken wollen in naher Zukunft die TPS in ihr Therapiespektrum aufnehmen. Mit der TPS möchten wir dazu beitragen, die Selbständigkeit und Lebensqualität von Menschen mit Alzheimer-Demenz möglichst lange zu erhalten und die betreuenden Angehörigen zu entlasten. Zusätzlich wird unsere klinische Forschung die Wirkung der TPS bei weiteren neurologischen Krankheitsbildern wie Parkinson, Schlaganfall und Depression untersuchen.«

Anniversary of 100th NEUROLITH

Weltweit steigt die Zahl der Alzheimer-Patienten
In vielen Ländern zählen Erkrankungen wie die Alzheimer-Demenz zu den grössten Herausforderungen für Gesellschaft und Gesundheitswesen. Allein in der Schweiz leben laut der gemeinnützigen Organisation Alzheimer Schweiz aktuell etwa 146.000 Menschen mit Alzheimer oder einer anderen Demenz. Jährlich kommt es zu mehr als 30.000 Neuerkrankungen, 95 Prozent der Betroffenen sind älter als 65. Bis zum Jahr 2050 wird die Zahl der AD-Erkrankten voraussichtlich auf über 300.000 steigen.

Aufgrund dieser rasanten Entwicklung wächst weltweit das Interesse an neuen Therapieansätzen wie der Transkraniellen Pulsstimulation (TPS). Denn gerade in frühen Stadien der Erkrankung kann eine gut abgestimmte Kombination von therapeutischen Massnahmen entscheidend zu einer besseren Patientenversorgung beitragen.

Anniversary of 100th NEUROLITH

4