EAU Paris Lithotripter News!

Der Komfort-Gewinn.

Verbessertes Handling der extrakorporalen Stosswellenlithotripsie

 

Die neue Lithotriptergeneration ist nach der Weltpremiere vor einem Jahr in Wien bereits mit einem weiteren starken Feature aufgerüstet: der Inline-Unit für den MODULITH® SLK »inline« zur erfolgreichen Ultraschallortung.

 

Zudem wurde der stationäre Lithotripter MODULITH® SLX-F2 um die Option einer fest installierten Deckenampel erweitert, die ein noch flexibleres und leichteres Handling am endourologischen Arbeitsplatz bietet.

Diese innovativen Highlights für die Urologie präsentiert das STORZ MEDICAL Team dem medizinischen Fachpublikum erstmals anlässlich des Europäischen Urologenkongresses (EAU) vom 25.- 27. Februar in Paris.

Noch höherer, exzellenter Bedienkomfort in der Endourologie

Zu der ohnehin schon überragenden Flexibilität der MODULITH®-Reihe kommt jetzt optional beim MODULITH® SLX-F2 eine neue Deckenampel von KLS Martin hinzu. Mit dieser Konfiguration haben Urologen ein multifunktionales ESWL Behandlungsgerät mit grösstmöglicher Flexibilität zur Verfügung, das zudem bei endourologischen Eingriffen erhöhten Komfort bietet: Monitorarme und Geräteträger lassen sich jetzt denkbar einfach und leicht während der Behandlung in alle Richtungen bewegen, so dass die integrierten KARL STORZ Endoskopiegeräte jederzeit leicht vom Operateur zu bedienen sind und eine durchwegs hervorragende Sicht auf die Monitore garantiert ist.

Die neue Ära der extrakorporalen Stosswellenlithotripsie

Wann ist eine Innovation sinnvoll, gerade bei der Lithotripsie, einer erprobten Therapieform in der Urologie? In jedem Fall dann, wenn Behandlungskomfort und -ergebnis für Patienten und Ärzte gleichermassen deutlich verbessert werden. Bereits ein Jahr nach der Weltpremiere zeigen sich die ersten Anwender des MODULITH® SLK »inline« weltweit begeistert: Gerätefunktionen, Patientenpositionierung, die Bedienung des Gesamtsystems – alles funktioniert in einer noch nie zuvor erreichten Einfachheit.

Die neue Lithotriptergeneration mit Inline-Ortungskonzept

Der innovative Therapiekopf mit Inline-Röntgenortung ist eine wesentliche Komponente, um optimale Behandlungsflexibilität sicherzustellen. Er kann je nach Steinlage automatisch in Obertisch- oder Untertischposition gefahren werden. »Durch den koaxialen Aufbau von Röntgen- und Stosswellensystem fällt einem die Einstellung des Steines in den Fokus leicht«, schwärmt Prof. Dr. Häcker mit seinem Klinikteam von der neuen Therapieeinheit. »Durch die Öffnung des Therapiekopfes kann man den Verlauf der Fragmentation des Steines gut verfolgen und bei Bedarf die Lage einfach nachjustieren«, so der Experte weiter.

Zusätzlich sorgt ein neues Touchscreen-Panel für den zeitgemässen Bedienkomfort aller wichtigen Funktionen wie Positionierung und Stosswellenabgabe. Dabei ist die Bedienung intuitiv und äusserst einfach. Alle wichtigen Funktionen werden durch simples Antippen des Touchscreens aufgerufen und sind mit einfach verständlichen Symbolen selbsterklärend dargestellt. Routinevorgänge sind automatisiert, so dass sich der Bediener vollständig auf seine eigentliche Aufgabe, die erfolgreiche Behandlung des Patienten, konzentrieren kann.

Die komfortable Patientenlagerung

Mühsame Umlagerungen des Patienten bei der Steinbehandlung gehören endgültig der Vergangenheit an. Selbst die Anästhesie kann fix an einem Ort im Raum bleiben. Der neue Komfort für Patienten und Ärzte wird möglich dank des neuen flexiblen Therapiekopfes des Lithotripters in Kombination mit dem Patiententisch. Endlich können Patienten – vom Kind bis zum adipösen Erwachsenen – einfach und sicher gelagert werden. Die Therapie kann immer in Rückenlage erfolgen, völlig unabhängig von der Lage des Steins.

Sehr gut geeignet für weitere endourologische Eingriffe

Der neue Lithotripter eignet sich mit seinem neuen Komfort-Patiententisch sehr gut für alle transurethralen Eingriffe des unteren und oberen Harntraktes. Durch das Zubehör wie die Einlegeplatte, die Beinhalter und die Spülwanne ist das Gerät schnell für andere Behandlungen als die ESWL vorbereitet. Damit erreichen Kliniken eine noch bessere Auslastung des Gerätes und des Behandlungsraums. Erwähnenswert ist auch das mit dem red-dot-Award ausgezeichnete Design, das neben gutem Aussehen noch viele weitere wertvolle Handling-Vorteile im Alltag bietet.

»Wir sind sicher, dass das EAU-Fachpublikum in Paris von der MODULITH®-Linie mit praktischen »Komfort-Upgrade« begeistert sein wird. Wir freuen uns auf die Präsentation dieser echten Innovation für Urologen und Patienten,« sieht Peter Schmid, Leiter Internationaler Vertrieb Klinikgeräte der STORZ MEDICAL AG, der Premiere in Paris freudig entgegen.

Rate this blog entry:
0
 

Comments

No comments made yet. Be the first to submit a comment
Guest
Tuesday, 22 August 2017
STORZ MEDICAL AG
Lohstampfestrasse 8
8274 Tägerwilen
Switzerland
Tel.: +41 (0)71 677 45 45
Fax: +41 (0)71 677 45 05

www.storzmedical.com
Personal data
Address
Contact data
Message