Klinische Studienergebnisse zu »Revaskularisierung« des Herzens durch kardiale Stosswellentherapie (CSWT)

Stosswellen sind mechanische Longitudinalwellen (akustische Wellen). Sie interagieren mit den Zellen des Körpers mittels Mechanotransduktion.

Header-SMAG 1 940x650

Während der Behandlung werden Stosswellen ausserhalb des Körpers in einem mit Wasser gefüllten Therapiekopf erzeugt und über eine flexible Membran in die Haut geleitet. Unter gleichzeitiger Ultraschallkontrolle werden präzises Fokussieren und Scannen von vorgegebenen Zielbereichen durchgeführt.

Nachdem mehrere tausend Impulse von niederenergetischen Stosswellen appliziert wurden, werden Reparaturmechanismen stimuliert, die zur Neubildung von kleinen Blutgefässen führen. Daraus resultiert eine Reduktion der Angina Pectoris und eine umfassende Verbesserung der Herzfunktion und des Stoffwechsels. Die Behandlungen mit CSWT werden ohne Anästhesie durchgeführt. Ergebnisse von Untersuchungen 5 und 7 Jahre nach der Behandlung sind bereits veröffentlicht.

Clinical-SMAG 1 940x650

Klinische Studienergebnisse zu »Revaskularisierung« 

CSWT

  • ist schmerzfrei
  • Anästhesie ist nicht notwendig
  • Follow-Up nach 5 und 7 Jahren
  • Behandlung hat keine Nebenwirkungen
  • Effizienz wird durch randomisierte Placebo kontrollierte Studien nachgewiesen

CSWT steigert

  • die Durchblutung
  • die Auswurfleistung
  • Leistung während Trainingsübungen
  • Ausdauer während 6 Minuten Laufübung
  • Sauerstoffaufnahme
  • Ischämisches Schwellensyndrom
  • VEGF und Rezeptor
  • Kapillardichte
  • Verdickung der Herzwand
  • Regionaler mittlerer Blutfluss

CSWT reduziert

  • Angina pectoris CCS
  • NYHA Funktionsklasse
  • Anwendung von NTG
  • Dauer des Krankenhausaufenthalts
  • Arrhythmie

Allgemeine CSWT Indikationen

  • Nicht-revaskularisierbare Angina pectoris
  • Ischämische Herzkrankheit (HF)
  • Kein Rückfluss nach PCI
  • Koronare Herzkrankheit

Quellen:

Schmid JP et al.: Cardiac Shock Wave Therapy for Chronic Refractory Angina Pectoris. A Prospective Placebo-Controlled Randomized Trial

Gabrusenko SA et al.: An experience of the use of a curative method of cardiac shock wave therapy in patients with ischemic heart disease

Khattab A et al.: Extracorporeal cardiac shock wave therapy: First experience in the everyday practice for treatment of chronic refractory angina pectoris

Kikuchi Y et al.: Double-Blind and Placebo-Controlled Study of the Effectiveness and Safety of Extracorporeal Cardiac Shock Wave Therapy for Severe Angina Pectoris

Yang P et al.: Randomized and double-blind controlled clinical trial of extracorporeal cardiac shock wave therapy for coronary heart disease

Wang Y et al.: Cardiac Shock Wave Therapy Reduces Angina and Improves Myocardial Function in Patients With Refractory Coronary Artery Disease

Rate this blog entry:
0
 

Comments

No comments made yet. Be the first to submit a comment
Guest
Friday, 28 July 2017
STORZ MEDICAL AG
Lohstampfestrasse 8
8274 Tägerwilen
Switzerland
Tel.: +41 (0)71 677 45 45
Fax: +41 (0)71 677 45 05

www.storzmedical.com
Personal data
Address
Contact data
Message