STORZ MEDICAL legt grossen Wert auf Energieeffizienz

Bei der Planung des STORZ MEDICAL Firmensitzes in Tägerwilen am Bodensee stand die Energieeffizienz von Beginn an im Mittelpunkt des architektonischen Konzepts.

Header 2

In Niedrigenergiegebäuden wird häufig ein Raumklima umgesetzt, das mit Zwangsbelüftung und Kühlsystemen die Temperaturen unabhängig von der Jahreszeit auf einem konstanten Niveau hält: Dort nehmen die Mitarbeiter die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und den Luftaustausch als unnatürlich wahr und empfinden ein Gefühl der Kraftlosigkeit. Dies wollte man vermeiden.

Dementsprechend verfolgte STORZ MEDICAL das ehrgeizige Ziel ein gutes Raumklima ohne herkömmliche Klimaanlagen zu schaffen, sowie Kühlung zu vermeiden, die auf fossile Energiequellen zurückgreift. Dies wurde durch eine geschickte Integrierung von saisonbedingten geothermischen Wechselwirkungen in das Gesamtkonzept der Energiearchitektur ermöglicht. Ein begrüntes Dach auf der Produktionshalle speichert Feuchtigkeit und sorgt somit für ein angenehmes Raumklima im Sommer. Im Winter dient eine Kombination von Konvektoren und Deckenstrahlplatten für gerichtete Wärmeverteilung, die einer naturidentischen physiologischen Qualität entspricht.

Innen

 Das Verwaltungsgebäude wird, abhängig von der Jahreszeit, auf allen drei Ebenen von thermisch aktivierten Bauelementen beheizt oder gekühlt. Während der Heizperiode werden die Decken der drei Etagen durch einen Gas-Brennwertkessel mit Abgaswärmerückgewinnung gespeist. Unter der Bodenplatte der Produktionshalle gibt es 200 Grundpfeiler, die als Erdwärmetauscher fungieren. Diese Pfeiler reichen bis zu 20 Meter in die Erde und verwenden den Boden als ein gigantisches Reservoir, um sowohl Wärme als auch Kälte zu speichern.

Im Winter und in den Übergangszeiten wird Kälte von der Aussenluft mittels eines Luft/Wasser-Wärmetauschers entnommen und in den Boden eingeführt. Falls die Kühlung im Sommer durch unangenehm hohe Aussentemperaturen erforderlich ist, wird die Flussrichtung der Wärmeenergie umgekehrt. Die Kälte, welche im Boden gespeichert ist, wird durch einen Wärmetauscher in die Rohre der Geschossdecken zugeführt. So wird in der Jahresbilanz weder Wärme aus dem Boden gewonnen noch in die Erde eingeführt. Insgesamt werden mit diesem System ca. 7000 m2 der Produktions-, Lagerungs- und Büroflächen beheizt und/oder gekühlt.

Produktion

Key Notes:

  • STORZ MEDICAL integrierte erneuerbare Energiekomponenten in das Gesamtenergiekonzept der Gebäude.
  • Ganzheitlich optimierte Energie- und CO2-Bilanz
  • Naturidentische Umweltbedingungen für alle STORZ MEDICAL Mitarbeiter und Besucher
Rate this blog entry:
0
 

Comments

No comments made yet. Be the first to submit a comment
Guest
Friday, 28 July 2017
STORZ MEDICAL AG
Lohstampfestrasse 8
8274 Tägerwilen
Switzerland
Tel.: +41 (0)71 677 45 45
Fax: +41 (0)71 677 45 05

www.storzmedical.com
Personal data
Address
Contact data
Message