Interview: Von Küste zu Küste durch Costa Rica dank beschleunigter Heilung mit ESWT und EMTT

Interview: Von Küste zu Küste durch Costa Rica dank beschleunigter Heilung mit ESWT und EMTT

Anfang 2021 machten sich die Profi-Triathletin Caroline Livesey und ihr Mann Mark auf der Suche nach einem Schotter-Radsportabenteuer auf den Weg nach Costa Rica. Sie nahmen die Herausforderung an, das Land in zwei Tagen von der Karibik bis zum Pazifik zu durchqueren. Es folgten über 270 km unterschiedlichen Fahrens durch die unglaubliche Landschaft Costa Ricas mit über 6500 Höhenmetern und jeder Menge Drama.

Dieses Abenteuer (das auf YouTube zu sehen ist – https://www.youtube.com/watch?v=bsqW5KJtjXc) war nur möglich, weil ihre Osteopathin Helen How in der Lage war, die Heilung von Carolines hartnäckiger und langsam heilender Oberschenkelverletzung im Vorfeld durch eine intensive Behandlung mit ESWT und EMTT zu beschleunigen. Wir sprachen mit Caroline, Mark und Helen über die erfolgreiche Behandlung und ihre zukünftigen Abenteuer.

Caroline, Mark und Helen, können Sie bitte ein paar Worte zu Ihrem beruflichen Hintergrund sagen, bevor wir mit den detaillierten Fragen zu Ihrem fantastischen Trip von Küste zu Küste und zu Helens Behandlung beginnen?
Caroline: Ja, natürlich! Ich bin professionelle Triathletin, Triathlon-Trainerin, Ausdauerabenteurerin, Finanzanalystin, Ingenieurin, Sportjournalistin und Lebensberaterin. Ich war 10 Jahre lang in der britischen Armee als Bauingenieurin tätig und konnte erst nach meinem Ausscheiden aus der Armee Sport in Vollzeit treiben. Jetzt lebe ich auf Mallorca und nehme weiterhin an Triathlons teil, auch wenn die Wettkämpfe heutzutage etwas extremer sind.

Mark: Ich bin Filmproduzent, Podcaster (The Brick Session), Mitbegründer der Softwareplattform Xhale, Triathlon-Trainer und begeisterter Sportler. Nach meinem Ausscheiden aus der britischen Armee, wo ich als Sporttrainer gearbeitet hatte, begann ich, meine Fähigkeiten im Filmen und Schneiden zu entwickeln. Caroline und ich suchen nach Wettkämpfen und Abenteuern auf der ganzen Welt, und ich stelle das Filmmaterial zur Verfügung, um andere zu inspirieren, das Gleiche zu tun.

Helen: Ich habe meine Ausbildung an der European School of Osteopathy absolviert und über 35 Jahre lang meine praktischen Fähigkeiten als Osteopathin mit Bewegung und Rehabilitation kombiniert. Seit 7 Jahren arbeite ich mit radialen Stosswellen und seit einiger Zeit auch mit fokussierten Stosswellen und extrakorporaler Magnetotransduktionstherapie (EMTT). Ich integriere evidenzbasierte Übungs- und Belastungsprotokolle, die gleichzeitig mit der Stosswellentherapie durchgeführt werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Im Laufe der Jahre habe ich regelmässig meine klinische Praxis durch die Teilnahme an zahlreichen Kursen zu aktuellen Konzepten der multimodalen Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparats auf den neuesten Stand gebracht.

Blog Costa Rica

Caroline und Mark, welchen sportlichen Aktivitäten gehen Sie nach?
Mark: Schwimmen, Radfahren, Laufen. In jeder Form! So überquerte Caroline zum Beispiel letzten Sommer schwimmend eine von Punkt zu Punkt 18 km lange Strecke im Meer von Cabrera nach Mallorca.

Anfang 2021 fuhren Sie beide in zwei Tagen auf Schotterrädern in Costa Rica von Küste zu Küste durch Dschungel, Bananen-, Zucker- und Kaffeeplantagen. Aber aufgrund von Verletzungen war lange Zeit nicht klar, ob Sie diese Tour überhaupt machen können, oder?
Caroline: Während des Lockdowns aufgrund des Coronavirus im Jahr 2020 in unserer Heimat Mallorca durften wir 9 Wochen lang nicht im Freien trainieren. Für begeisterte Sportler wie uns war das unglaublich hart. Wir hatten zwar in dieser Zeit ein Laufband und einen Turbo-Trainer, aber nach dem Lockdown galt es, eine Menge aufgestaute Energie zu verbrauchen. Beim Laufen in den Bergen Mallorcas zog ich mir kurz darauf eine akute Sehnenentzündung mit wahrscheinlich einem Riss des Kniesehnenansatzes auf der rechten Seite zu.

Ihre Osteopathin Helen hat die Verletzung behandelt ...
Caroline: Während eines Sommeraufenthalts in Grossbritannien besuchte ich Helen im Juli/August zum ersten Mal und erhielt eine intensive Behandlung mit ESWT und EMTT. Die Folgebehandlung fand im Oktober statt.

Mark: Helen ist grossartig. Ich war zum ersten Mal bei ihr zur Behandlung einer langjährigen (3 oder 4 Jahre) Achillessehnenverletzung. Die Behandlung hat die Heilung der Verletzung beschleunigt. Ich bin auch wegen meiner Hände und einer alten Knöchelverletzung in Behandlung.

Helen, wie haben Sie Carolines Verletzung mit ESWT und EMTT behandelt?
Helen: Ich setzte fokussierte Stosswellen mit DUOLITH und EMTT ein, da Caroline an mehreren Stellen herausfordernde Tendinopathien der proximalen ischiokruralen und der Gesässmuskulatur hatte. Die Dosis der fokussierten ESWT richtete sich nach der Verträglichkeit von Caroline.

Was war das Ergebnis der Behandlung?
Caroline: Oberschenkelverletzungen sind dafür bekannt, dass sie sehr hartnäckig sind und nur langsam heilen. Die ersten ein oder zwei Monate fühlte es sich an, als gäbe es keinen Fortschritt, und das war wirklich frustrierend. Aber mit der Zeit und der wiederholten Behandlung im Oktober begann es zu heilen. Die Reha war für den Prozess von entscheidender Bedeutung, ebenso wie eine sehr konservative Rückkehr zum Laufen. Ich war so froh, dass ich rechtzeitig für unsere Reise nach Costa Rica wieder fit war.

Caroline und Mark, was sind Ihre Pläne für die nahe Zukunft? Auf welche Abenteuer können sich Ihre Follower freuen?
Wir möchten gerne an der XTRI World Tour Series teilnehmen. Diese extremen Wettkämpfe bestehen aus 3,8 bis 4 km Schwimmen, 180+ km auf dem Rennrad, meist mit vielen Steigungen, und einem 42+ km langen Bergmarathon. Wir werden im Mai mit dem »HimalayanXtri« beginnen. Bei diesem unglaublichen Wettkampf sind insgesamt über 8000 Höhenmeter auf dem Rad und beim Laufen zu überwinden und stellt unsere bisher grösste Herausforderung dar. Es wird sicher einige erstaunliche Aufnahmen geben. Wir hoffen auch, ein weiteres grosses Schotterradabenteuer im Himalaya zu erleben. Dann nehmen wir an einem der kultigsten Wettkämpfe Schottlands teil, dem »Celtman«, wo wir durch extrem kaltes Wasser, schwierige Wetterbedingungen und einen Berglauf wie keinen anderen geprüft werden. Kurz darauf wird Caroline bei den XTRI-Weltmeisterschaften in Norwegen beim »Norseman« antreten. Neben all diesen Abenteuern werden wir auch an verschiedenen anderen, eher »normalen« Wettkämpfen teilnehmen.

Das klingt fantastisch! Wir wünschen Ihnen alles Gute! 

Costa Rica

1